Hallenübernachtung 2019

Am Freitag den 18.10.2019 gegen 17:30 Uhr tauchten die ersten Kinder vollbepackt mit Schlafsack, Kissen und natürlich der Trainingstasche in der Sporthalle der TSG Mutterstadt auf. Hier und da spitzelte auch ein Kuscheltier heraus.

So startete die erste Übernachtung der Trampolin Abteilung TSG Mutterstadt zusammen mit Kindern und Betreuern der Trampolin Abteilung von der TG Rheingönheim. Denn unser Ziel ist, sich nicht nur auf Wettkämpfen als Konkurrenten zu begegnen, sondern auch gemeinsam als „Nachbarn“ den Sport zu leben und Freundschaften zu knüpfen. Deswegen war die Übernachtung auch ein Highlight für die Kinder in diesem Jahr.

Insgesamt 27 Kinder im Alter vom 5 bis 15 Jahren (8 von der TG Rheingönheim, 19 von der TSG Mutterstadt) und 8 Betreuer versammelten sich dazu in der Halle. Nachdem gemeinsamen aufbauen von 5 Trampoline übernahm, sowie einer kurzen Ansprache von unserem Abteilungsleiter Patrick Krieg, Anke Feldmann das Aufwärmen der Kinder. Dies war wieder mal eine tolle aber auch anstrengende Kombination von Ausdauer-, Dehn- und Kraftübungen.

Als nächstes ging es auf „Tuchfühlung“, aus den 5 Trampolinen und einigen Bodenstationen entstand so ein Parcour den alle Kinder durchspringen durften. Gegen 19:00 Uhr folgte gezieltes Training in Kleingruppen auf den Trampolinen. Ziel war durch Trainerwechseln nach rund 30 Minuten den Kindern die Möglichkeit zu geben, bei unterschiedlichen Trainern Erfahrungen und Methodik zu lernen, um ihre Sprünge zu verbessern. Aber auch durch andere Trainingsansätze neue Sprünge ausprobieren zu können, um so über sich hinaus zu wachsen.

Ab 20:30 Uhr ging es aus der Halle hinaus zum Restaurant Palatinum. Das Restaurant Palatinum hatte für uns groß aufgefahren und richtig leckere Pizza serviert. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an euch, dass ihr uns bei unseren Events so liebevoll unterstützt und immer ein offenes Ohr für uns habt!

Zurück in der Halle hatten die Kinder Zeit für sich, während die kleinsten, angeführt von der jüngsten Teilnehmerin Paula (*2014) sich im Gymnastikraum zum Schlafen verabschiedeten.

Bei den Älteren ging es in einem Gruppen-Reaktionsspiel „Schlüssel Grabschen“ lustig weiter. Kurz vor Mitternacht rief nicht das Bett, sondern für ein Mitternacht springen das Trampolin. Danach war jedoch Schlafenszeit angesagt.

Zum Frühstück am nächsten Morgen duftete es nach köstlichen Crépes. Denn Familie Herrgen brachten nicht nur Ihre beiden Kinder zur Übernachtung, sondern verzauberten uns auch mit frisch zubereiteten Crépes. Gut gestärkt konnten wir unser ein Abschlusstraining durchführen, dessen Ende in einem etwa 2 Meter hohen Mattenberg, den es zu Überspringen galt, endete.

Bevor die Eltern zum Abholen kamen, gab es ein durchgehendes positives Feedback der Kinder und die Bitte dies nächstes Jahr zu wiederholen.

Zuletzt vielen Dank an alle Helfer! Macro Beiser und Silvio D’amico von der TG Rheingönheim. Anke Feldmann, Kathrin Welsch, Julia Hammer, Franziska Werle, Wolfgang Frosch und Patrick Krieg von der TSG Mutterstadt.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email